random_13.gif
Vorsorgeuntersuchung

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Viele Erkrankungen haben charakterische Eigenschaften, die man früh erkennen kann - wenn man die Maßnahmen der Vorsorge nutzt. Die nachfolgenden Vorsorgeuntersuchungen, die auch die Krankenkassen erstatten, biete ich Ihnen in meiner Praxis an.



Check-up-35

Ab dem Alter von 35 Jahren hat jeder Patient die Möglichkeit, einen Check-up wahrzunehmen. So können mögliche Veränderungen, wie beispielsweise Herz-, Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie Diabetes, frühzeitig erkannt werden. Zum Check-up 35 gehört eine Blutuntersuchung inklusive Glukose- und Cholesterinwerte, eine Urinuntersuchung sowie eine körperliche Untersuchung inklusive Blutdruckmessung.

Hautkrebsscreening

Alle Menschen ab 35 Jahren haben Anspruch auf eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen im Abstand von zwei Jahren. Hierbei wird nach der Anamnese (Krankheitsgeschichte) der gesamte Körper auf Auffälligkeiten begutachtet.

Darmkrebsvorsorge

Ab dem 50. Lebensjahr steht jedem Versicherten einmal jährlich ein Test auf okkultes (verborgenes) Blut im Stuhl zu. Ab dem 55. Lebensjahr wird eine Darmspiegelung (Koloskopie) zur Darmkrebsvorsorge empfohlen. Wird diese nicht in Anspruch genommen, kann der Test auf Blut im Stuhl im Abstand von zwei Jahren wiederholt werden.

Vorsorge für Männer

Männer haben ab einem Alter von 45 Jahren einmal jährlich Anspruch auf eine Krebsvorsorgeuntersuchung. Dabei geht es um die Früherkennung von Krebserkrankungen des Darmausgangs, der Prostata, der äußeren Geschlechtsorgane sowie der Haut. Zur Vorsorge gehört eine ausgiebige Anamnese (Krankheitsgeschichte) sowie die Inspektion und Tastuntersuchungen.